Stabsstelle Digitale Universität

Digitalisierung der Forschung, Lehre und Verwaltung
Hinweis

Der Videokonferenzservice Zoom ist nun für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uni Jena verfügbar. Informationen zu Zoom und Hinweise zum Datenschutz finden Sie unten beim Punkt Videokonferenzen und Online-Zusammenarbeit. Für große Veranstaltungen mit über 100 Personen eignet sich der Videokonferenzdienst Cisco Webex, der ebenfalls zur Verfügung steht.

Tools und Services

Mit guten Werkzeugen und Services können wir in Forschung, Lehre und Verwaltung trotz der fordernden Situation auch online viel erreichen. In diesem Abschnitt finden Sie prägnante Infos und Links zu den wichtigsten Werkzeugen und Services.

Videokonferenzen und Online-Zusammenarbeit Inhalt einblenden

Für den Austausch in Videokonferenzen oder Chats und den Austausch von Dateien stehen Ihnen mehrere Alternativen zur Verfügung. Eine Übersicht mit Empfehlungen zu deren Einsatz bietet Ihnen das URZ. Dort finden Sie weitere Informationen zu diesen Services:

  • DFNConf: Der Videokonferenzdienst des Deutschen Forschungsnetzes (DFN) ist grundsätzlich unsere Empfehlung. Aufgrund der rasch angestiegenen Nutzung kam es in jüngster Zeit allerdings zu Einbußen bei Qualität und Verfügbarkeit. Zurzeit unternimmt das DFN enorme Anstrengungen, um die Infrastruktur an die neue Lage anzupassen. Wir sind überzeugt vom Erfolg dieser Maßnahmen. Aktuelle Informationen, eine Anleitung und einen Ansprechpartner finden Sie hier hier.
  • Nextcloud: Als Reservesystem stellt das URZ innerhalb der Nextcloud eine neue Talk-Funktion bereit. Sie können Chats und Videokonferenzen mit mehreren Personen einberufen, Gäste darin einladen und natürlich auch Dateien miteinander austauschen. Die Software wird innerhalb unserer eigenen Infrastruktur auf eigenen Servern betrieben. Eine detaillierte Anleitung und einen Ansprechpartner dazu finden Sie hier.
  • Microsoft Teams: Eine dritte Alternative ist die Nutzung von Microsoft Teams. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, Videokonferenzen mit mehreren Personen einzurichten und gemeinsam an Dateien zu arbeiten, Notizen und Informationen zu teilen, zu chatten usw. Allerdings müssen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zuvor für den Dienst registrieren. Es handelt sich um einen extern betriebenen Dienst von Microsoft, für den wir keinen weiteren Support leisten können, eine Anleitung hierzu finden Sie allerdings hier.
  • Zoom eignet sich vor allem für interaktive Webkonferenzen, also beispielsweise zum Austausch in Arbeitsgruppen oder Seminaren oder zwischen Studentinnen und Studenten. Dabei können Sie auf einfache Weise auch externe Gäste in Ihre Meetings einladen. Informationen zum Zugang über Ihren Uni-Login finden Sie in dieser Anleitung.
  • Webex: Neben Zoom steht Ihnen zusätzlich der Videokonferenzservice Cisco Webex zur Verfügung. Er ist auch für den Einsatz in Lehrveranstaltungen mit über 100 Personen sehr gut geeignet, weitere Informationen finden Sie hier in dieser Anleitung.

Hinweise zum Datenschutz

Das Universitätsrechenzentrum hat alle Services mit Blick auf den Datenschutz vorkonfiguriert. Zudem müssen Sie in die Einladung Ihrer Teilnehmer auch einen Link zu den Datenschutzhinweisen aufnehmen, die das Rechtsamt erstellt hat:

https://www.hanfried.uni-jena.de/vhbmedia/datenschutz/datenschutzhinweis_webmeetings+zoom.pdf [pdf 221KB]

https://www.hanfried.uni-jena.de/vhbmedia/datenschutz/datenschutzhinweis_webmeetings+allgemein.pdf [pdf 193KB]

Videoaufzeichnung und -übertragung in der Lehre Inhalt einblenden

In der Lehre raten wir dazu, auf Liveübertragungen soweit möglich zu verzichten und stattdessen Videoaufzeichnungen bzw. Screencasts anzufertigen und diese zum Download zur Verfügung zu stellen. Dies ist weniger abhängig von der jeweiligen Auslastung des Netzes. Zudem ermöglichen Sie durch den Download auch Studierenden den Zugang zu Lehrinhalten in voller Qualität, deren Internetzugang für Liveübertragungen nicht ausreichen würde. Nicht zuletzt lassen sich gut aufgezeichnete Medien mitunter auch wiederverwerten.

Das Multimediazentrum (MMZ) stellt zwölf sehr gut ausgestattete Räume für Videoaufzeichnungen oder -übertragungen zur Verfügung. Wenden Sie sich dazu direkt an das MMZ.

Um Lehre aufzuzeichnen, steht Ihnen seit diesem Semester auch die Software Opencast zur Verfügung. Sie haben hier zwei Möglichkeiten: Erstens können Sie Ihre Lehrinhalte in den vom MMZ dazu ausgestatteten Räumen aufzeichnen, zweitens können Sie mithilfe von Opencast Studio aber auch mit der eigenen Webcam im Homeoffice arbeiten. Eine ausführliche Anleitung finden Sie hier.

Um die technischen Mittel auch didaktisch optimal einzusetzen, steht die Servicestelle LehreLernen für Sie bereit. Alle Kontaktdaten finden Sie auch noch einmal unten im Abschnitt Kontakte.

Microsoft Office: Word, Excel, Powertpoint etc. auf dem eigenen Rechner Inhalt einblenden

Die Bürosoftware Microsoft Office können Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Kernuni (nicht Klinikum) auch zuhause auf bis zu 5 privaten Geräten verwenden. Informationen dazu finden Sie hier.

Zugang zum Uni-Netz mit VPN Inhalt einblenden

Um auch von zuhause oder unterwegs auf Daten oder Dienste zugreifen zu können, die nur innerhalb des Universitätsnetzes verfügbar sind, muss zunächst eine VPN-Verbindung ("Virtual Private Network") aufgebaut werden. Dabei handelt es sich um eine sichere Verbindung zwischen dem eigenen Computer, Smartphone oder Tablet und einem Zugangspunkt zum Uni-Netz, über die der gesamte Datenverkehr geleitet wird. So können Sie beispielsweise auch online die Bibliothek nutzen.

Eine kurze Videoanleitung finden Sie hier: 

https://youtu.be/YVZMm9ARI7g

Eine ausführiche Anleitung für den VPN-Zugang aus dem Homeoffice in Textform erhalten Sie auf dieser Seite.

 

Kontakte

Digitalisierung von Forschung, Lehre und Verwaltung

Bei allgemeinen Fragen zur Digitalisierung in Forschung, Lehre und Verwaltung oder Hinweisen zu dieser Übersicht wenden Sie sich gern an die Stabsstelle Digitale Universität. 

Stabsstelle Digitale Universität
Dr. Frederik Schulz (Chief Digital Officer)
Zwätzengasse 3
07743 Jena

 

Beratung zu Didaktik und E-Learning

Sollten Sie didaktische Beratung suchen oder Fragen zum E-Learning haben, ist die Servicestelle LehreLernen unter der Leitung von Frau Evelyn Hochheim der richtige Ansprechpartner für Sie.

Servicestelle LehreLernen
Carl-Zeiss-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-401255
Telefonsprechzeiten:
Hotline zur Digitalen Lehre
Montag bis Freitag von 10:00-14:00 Uhr

 

IT-Service

Bei allen IT-bezogenen Fragen können Sie sich an den IT-Service des Universitätsrechenzentrums wenden. Dort erhalten Sie z. B. Hilfe zu Themen wie Login und Passwort, W-LAN und VPN.

Zurzeit erreichen Sie den IT-Service idealerweise elektronisch

IT-Servicezentrum
Ernst-Abbe-Platz 4
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-404777
Sprechzeiten:
Zurzeit elektronisch erreichbar via E-Mail oder über den Service-Desk:
https://servicedesk.uni-jena.de

 

Multimedia & Technik

Als technischer Ansprechpartner zu Audio- und Videokonferenzen, zur Aufzeichnung und zum Streaming von Lehrinhalten und allen anderen Anfragen zur Medientechnik steht das Multimediazentrum unter Leitung von Herrn Dr. Olaf Götz für Sie bereit.

Multimediazentrum (MMZ)
Raum 215
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-404563
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang