Titelbild Exzellenzcluster Balance of the Microverse Jena
Die Universität ist mit dem Cluster "Balance of the Microverse" erfolgreich in der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder.
Titelbild Exzellenzcluster Balance of the Microverse Jena
Foto: Anna Schroll

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena...

...ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität mit einem breiten Fächerspektrum. Ihre Spitzenforschung bündelt sie in den Profillinien Light – Life – Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit knapp 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

Der Claim »weltoffenes Thüringen« steht als buntes Logo vor blauem Himmel.
Grafik: werkraum_media
Die Universität Jena hat sich nach der Zustimmung durch den Senat der »Initiative Weltoffenes Thüringen« angeschlossen. Die dezentrale, vernetzte Initiative möchte ein Zeichen setzen, dass sehr viele Menschen, Institutionen, Verbände und Unternehmen im Land für ein demokratisches, vielfältiges und weltoffenes Thüringen stehen.

Aktuelle Meldungen

Der in Mexiko und den USA beheimatete Rote Amerikanische Sumpfkrebs (Procambarus clarkii).
Foto: B. Meritz, CC BY-SA 2.0
Life
Forschung
Viele biologische Lebensgemeinschaften werden im Lauf der Zeit zwar ähnlicher, aber fast ebenso viele auch unterschiedlicher
Dr. Bennet Fischer (l.) und Prof. Dr. Mario Chemnitz in einem Labor am Leibniz-IPHT.
Foto: Sven Döring/Leibniz-IPHT
Light
Forschung
Jenaer Forschungsteam entwickelt KI-System in optischen Fa-sern
K. pneumoniae in üblicher Form kurzer Stäbchen (l.) und beschädigt als lange, filamentöse Bakterien (r.).
Foto: Eric Ruhland, Ruman Gerst; Bildkomposition: Jens Meyer
Life
Forschung
Jenaer Forschende decken neuen Mechanismus zur Regulation der Zellteilung im bakteriellen Krankheitserreger Klebsiella auf
3D-Drucke einer Büste Friedrich Schillers. Wie sich 3D-Technologie in den Unterricht der Zukunft integrieren lassen, wird am Stand der Uni Jena auf der "Didacta" präsentiert.
Foto: Jens Meyer (Universität Jena)
Studium & Lehre
Wissenstransfer & Innovation
Forschende der Universität Jena präsentieren innovative pädagogische Projekte auf der Bildungsmesse Didacta
Prof. Dr. Jay Gopalakrishnan ist neuer Professor für die Zellbiologie erblicher Erkrankungen am Uniklinikum Jena.
Foto: Inka Rodigast/UKJ
Preise & Personalia
Prof. Dr. Jay Gopalakrishnan ist neuer Professor für die Zellbiologie erblicher Erkrankungen am Klinikum
Dr. Jacob Schneidewind untersucht die Wasserspaltung mit blauem Licht.
Foto: Jens Meyer (Universität Jena)
Forschung
Nachwuchs-Forschungsgruppe der Friedrich-Schiller-Universität Jena erhält BMBF-Förderung, um die Erzeugung von grünem Wasserstoff per Photokatalyse zu erforschen

Kommende Veranstaltungen

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Postanschrift:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
07737 Jena